Strahlenschutzkurse in Berlin

- behördlich anerkannt und bundesweit gültig -

Strahlenschutz bei der zerstörungsfreien Materialprüfung

Personen, die Radiographie zur zerstörungsfreien Materialprüfung anwenden und sowohl Röntgengeräte, als auch umschlossene radioaktive Stoffe einsetzen, müssen die im Strahlenschutz erforderliche Fachkunde besitzen.
Die Fachkunde im Strahlenschutz besteht aus einer:

  • geeigneten vorhandenen Berufsausbildung
  • praktischer Erfahrung auf dem Anwendungsgebiet und der
  • erfolgreichen Teilnahme an einem anerkannten Kurs im Strahlenschutz.

Die Lehrinhalte und der Umfang der Kurse sind in den Fachkunde-Richtlinie festgelegt und richten sich nach der Art der Anwendung (d.h. Verantwortung für den Betrieb vor Ort oder Verantwortung für den gesamten Betrieb).

Kurse

BG

Radiographie zur zerstörungsfreien Materialprüfung mit Verantwortung für den gesamten Betrieb mit Röntgenstrahlung (R1.1) und umschlossenen radioaktiven Stoffen (S3.2)

PG

Radiographie zur zerstörungsfreien Materialprüfung mit Verantwortung vor Ort mit Röntgenstrahlung (R1.2 und R1.3) und umschlossenen radioaktiven Stoffen (S3.1)

Aktualsierungen     Hinweise beachten!

FZFP

Aktualisierung der Fachkunde in der zerstörungsfreien Materialprüfung, Module ARG, ARA, AFA, AR und AU

Kontakt Kursbüro

 

Elke Kasten

Sachbearbeiterin

technischer Bereich

030 6576-3102